Forumstag GenerationPlus - von der Kunst des Älterwerdens

Jörg Breitling | 31.10.2017 |

Über 130 Interessierte waren zu den Forumstagen Generation Plus in Schwaigern (am Di. 17.10.) und Pfullingen (am Do. 19.10.) gekommen. Die Tage standen unter dem Thema „Lust und Last - von der Kunst des Älterwerdens…“. Als Hauptreferentin konnte für beide Tage Ulla Reyle aus Tübingen gewonnen werden. In ihrem Vortrag erläuterte die Gerontologin (die Wissenschaft vom Altern der Menschen) und Supervisorin viele interessante Aspekte der Kunst des Älterwerdens.

Im Alter muss ich lernen loszulassen
Frau Reyle ermutigte die Zuhörer: „Wir müssen das „Älter werden“ lernen, was vor allem bedeutet, loszulassen“. Genauso soll ich nicht immer sagen, „was ich ab einem bestimmten Alter nicht mehr kann“, sondern sie ermutigte die Zuhörer, einmal zu überlegen, „was ich erst im Alter gelernt habe“. In einer kurzen Austauschrunde kamen interessante Dinge zu Tage. So hat mancher im Alter erst den Umgang mit dem Computer oder Smartphone gelernt, oder Zeit gefunden, Lieder oder sogar ein Buch zu schreiben.

Unsere Gesellschaft ist nicht „überaltert“, sondern „unterjüngt“
Weiter Ulla Reyle: „Noch nie sind so viele Menschen so alt geworden. Das ist ein Grund zum danken. Unsere Gesellschaft ist nicht überaltert, was von manchem in der Politik fälschlicherweise und diskriminierend proklamiert wird, sondern unterjüngt. D.h. auf einen gestorbenen Menschen kommen im Schnitt nur 0,6 Menschen die geboren werden. Das liegt vor allem an den gesellschaftlich schlechten Rahmenbedingungen, welche in Deutschland vorherrschen.

Rechtzeitige Erledigungen, Zufriedenheit im Alter, und der plötzliche Verlust meines Partners.
Nachmittags konnte aus einem von 3 Seminaren gewählt werden. Heinrich Kaufmann (Theologischer Mitarbeiter bei den Apis) sprach zum Thema „Im Alter Ausstrahlung besitzen“. „Um rechtzeitige Erledigungen -„Ehe es zu spät ist“ ging es bei Notar Gerhard Buck, und die Hauptreferentin Ulla Reyle sprach über „den plötzlichen Verlust des Partners.“

Träume werden wahr - Neues wagen im Alter
Die Abschlusstalkrunde stand unter dem Motto „Träume werden wahr - Neues wagen im Alter“ Ilse Dörfler aus Mutlangen erzählte von ihrer Faszination des Bilder- und Schriftenmalens, die sie erst im reiferen Alter entdeckte. Jörg Kontermann aus Urbach stellte sein selbst geschriebenes Andachtsbuch für Menschen mit Handicap vor. Heinrich Kaufmann berichtete von den vielen Möglichkeiten, das Musikinstrument Veeh-Harfe einzusetzen und Manfred Nonnenmann aus Grunbach, gab Einblick in seine Begeisterung für die Imkerei.

Manfred Nonnenmann umrahmte den ganzen Tag mit gemeinsamem Singen und Lesungen.

Rundum waren die Forumstage eine hervorragend gelungene Sache. Darum nochmals danke an alle, die zum Gelingen irgendeiner Weise beigetragen haben. Vor allem dem Team aus Schwaigern und Pfullingen, das uns so hervorragend mit leckerem Essen versorgte.


Vorläufiger Spenden-Endstand zum 31.10.2017

Anmeldung freigeschaltet!

Hier der Link zur Anmeldung der Frauentag und des Männertags!

MännerMail

Jeden Donnerstag gibt es (nicht nur) für Männer einen Impuls, was zum Schmunzeln, Gesundheitstipp u.v.m. - einfach mal testen! Hier geht's zur aktuellen Ausgabe!