Neues aus dem Liebenzeller Gemeinschaftsverband e.V.

Karl Anderson (86) verstorben

Von: Martin Siehler
| 08.01.2020 |


Am 02. Januar 2020 wurde Karl Anderson (86) im Krankenhaus in Bad Cannstatt

von unserem Herrn Jesus Christus aus diesem irdischen Leben in die Ewigkeit heimgerufen.

 

Geboren wurde er am 01.09.1933 in Schützingen bei Mühlacker.

Die letzten Jahre lebte er mit seiner Frau Eleonore in Calw-Altburg.

 

Karl Anderson wuchs in einem landwirtschaftlichen Hof auf, er lernte Landwirt

und blieb zunächst auf dem Hof. Der Vater blieb im Krieg. Mit 14 Jahren entschied

er sich für ein Leben mit Jesus Christus. Er übernahm Verantwortung im Jugendbund,

im Chor und in der Gemeinschaft.

Schon vor seiner Ausbildung am Theologischen Seminar in Bad Liebenzell war er als

ehrenamtlicher Verkündiger unterwegs.

Seine erste Predigerstelle hatte er von 1961-1964 in Loßburg.

1965 heiratete Karl seine Eleonore, dem Ehepaar wurden zwei Söhne

und fünf Enkel geschenkt.

Es folgten 10 Jahre Dienst in Unteröwisheim im Bezirk Bruchsal (heute Kraichgau),

dann noch ein Jahr im Bezirk Altensteig bevor die Berufung ins Monbachtal folgte.

 

Das Monbachtal wurde 1975 der Liebenzeller Mission übergeben, Karl übernahm

zusammen mit seiner Eleonore von 1975 - 1992 die Heimleitung.

Der begabte Seelsorger wurde 1992 gebeten für die Liebenzeller Mission die

Seelsorgeberatungsstelle (heute isbb im LGV) aufzubauen. Karl gründete auch die

Landwirtsarbeit im LGV (heute Ak Landwirtschaft).

 

Von 1973 – 1992 übernahm er im Brüderrat unseres Verbandes als Stellvertreter des

Inspektors Verantwortung und war damit auch Teil der Gnadauer Mitgliederversammlung.

Seine Liebe zu Israel führte zur Mitarbeit im Vorstand des Liebeswerkes Zedakah.

In seinem Ruhestand übernahm er gerne Dienste und war ein treuer Beter.

 

Mit Karl Anderson ist ein Urgestein unseres Verbandes und der LM von uns gegangen.

Wir danken ihm herzlich für seinen starken Einsatz in großer Verantwortung.

Wir danken Gott für sein Leben und seinen Dienst.

 

Die Beisetzung findet am 10. Januar 2020 um 13:30 Uhr auf dem Friedhof

in Althengstett- Ottenbronn (Unterhaugstetter Straße) statt. Die anschließende

Trauerfeier beginnt um 15:00 Uhr im Haus der Liebenzeller Gemeinschaft Altburg

(Dietrich-Bonhoeffer-Str. 4).