Neues aus dem Liebenzeller Gemeinschaftsverband e.V.

ER:FÜLLT - endlich wieder Pfingsttreffen in Präsenz

| 06.06.2022 |

Dr. Hartmut Schmid

Uwe Heimowski

Dem neuen Vorstand wird Segen zugesungen

Im Zelt

Mittagspause

Zuckerwatte von Jörg Breitling

Die kommenden Ruheständler mit Frauen

Moderatorenteam

Band aus Vörstetten

Wurststand Calw/Stammheim


Bad Liebenzell: Am Pfingstmontag, 6. Juni 2022 feierte der Liebenzeller Gemeinschaftsverband sein Pfingsttreffen ER:FÜLLT. Über 2.000 Erwachsene, Kinder und Jugendiche nahmen an dem Treffen teil, das nach drei Jahren wieder präsent im neuen Missionszelt stattfinden konnte. Parallel dazu konnte die Veranstaltung im Livestream online angesehen werden. Im Festgottesdienst predigt Pfr. Dr. Hartmut Schmid, der Vorsitzende des Verbandes, zum Thema: „BeGEISTert von Jesus“. Er verglich den Heiligen mit einer Spedition, einem Transportunternehmen Gottes, das eine vierfache Güterladung mitbringe. Zum einen gehe es dabei um die enge Bindung zwischen Jesus und dem Heiligen Geist. Beide ließen sich nicht gegenseitig ausspielen. Der Heilige Geiste betone zudem die wesentliche Bedeutung vom Sühnetod von Jesus Christus am Kreuz und seine Auferstehung, die den Tod überwunden habe. Bei aller Sehnsucht nach Wundern sei es das größte Wunder, wenn man selber in den Spiegel schaue und sagen könne, dass man ein Geschöpf Gottes sei und durch Jesus Christus gerettet werde. Das dritte Ladegut des Heiligen Geistes sei es, Jesus als Herrn anzuerkennen. Dieser Titel, der im Griechischen Kyrios heiße, sei dem römischen Kaiser vorbehalten gewesen. Die Christen hätten mit ihrem Kyrios Christus deutlich gemacht, dass für sie ein anderer diesen kaiserlichen Platz einnehme. Das Bekenntnis zu diesem Herrn müsse ins alltägliche Leben umgesetzt werden. Ein letztes Gut, das der Heilige Geist bringe, sei Jesus und sein Umgang mit Menschen. Davon gelte es auch heute zu lernen, wie Jesus mit Kindern, mit Sündern und seinen Jüngern umgegangen war.

Damaris Hoppe, Gemeindereferentin aus Karlsruhe und Timo Moullion, Gemeinschaftspastor aus VS-Schwenningen, moderierten den Tag. Eine Band aus Vörstetten, bei Freiburg, unter Leitung von Andreas Flubacher, gestaltete den Tag musikalisch mit. Eine 45minütige Lobpreiszeit gab den Besuchern Gelegenheit Gott durch Lieder anzubeten. Dabei wurden im Großzelt neuere Lieder und im fachwerklichen Missionshaus Lieder aus den 80er Jahren mitgesungen.

Am Nachmittag wurden verschiedene Seminare angeboten. Uwe Heimowski, der Beauftragte der Deutschen Evangelischen Allianz im Bundestag und der Bundesregierung, warb dafür als Christen die Gesellschaft mitzugestalten. Christine Faber, Gründerin der „Power-Ladies“ zeigte auf, wie man das Wirken des Heiligen Geistes im Alltag erleben kann. Frank Spatz, der Generalsekretär des Gnadauer Gemeinschaftsverbandes, ermutigte dazu, Einheit zu leben, trotz unterschiedlicher Sichtweisen und Überzeugungen in Frömmigkeitsstilen. Anne und Patrick Berger berichteten von persönlichen schweren Zeiten und zeigten auf, wie sie darin geistlich leben konnten. Bei Florian Hoppe, dem Studentenbeauftragten des Südwestdeutschen Jugendverbandes für Entschiedenes Christentum (EC) ging es um radikale Christen und den Umgang mit ihnen. Anne-Kathrin Luz, Musikarche-Pädagogin, lud zum Mitsingen ein. Faten G, eine ägyptische Mitarbeiterin unter Migranten, bot ein englischsprachiges Seminar an, in dem sie erzählte, wie sie arabisch sprechende Menschen in Deutschland mit dem christlichen Glauben in Berührung bringt. Dr. Hartmut Schmid zeigte auf wie der Heilige Geist in der biblischen Apostelgeschichte als Motor der Mission wirkte.

Ein Songcontest ergab 51 selbstkomponierte Lieder zum ER:FÜLLT-Motto. Das Siegerlied schrieb Gerhard Enderlin aus Bötzingen (Südbaden). Sein Lied wurde als Tageslied mehrmals gesungen. Das Lied und andere neugedichtete Songs können HIER angeschaut werden. Die ersten vier Gewinner erhalten die Chance beim nächsten Liederbuch der Feiert Jesus - Reihe evtl. aufgenommen zu werden.

Im Schlussteil des Tages wurden Hartmut Schmid nach 13 Jahren als Vorsitzender und Rüdiger Daub nach 30 Jahren als Verwaltungsleiter, verabschiedet. Beide gehen im Spätsommer in den Ruhestand. In einer Gesprächsrunde wurde ihnen und auch ihren Frauen gedankt.

Abschließend stellte sich der neue Vorstand vor, der ab 1. September den Verband leitet. Martin Siehler wird neuer Vorsitzender, Michael Piertzik Personalleiter, Lydia Scheuvens übernimmt die Verwaltungsleitung. Klaus Ehrenfeuchter bleibt Leiter der Gemeindearbeit.

In einem abschließenden Segenslied sang die Festgemeinde dem neuen Vorstand Gottes Segen zu.

HIER kann man die Veranstaltung auf Youtube nachschauen. Es sind auch Seminare verfügbar!

Fotos: Jochen Lengler und Christian Käfferlein