Seminar 1: Sei du selbst und geh deine Schritte

Du willst ein Leben führen, in dem deine Persönlichkeit und deine Begabungen bestens zur Entfaltung kommen. Dein Glaube soll dabei nicht zu kurz kommen. Wie kann das gelingen? (7 Praktische Schritte zu einem selbstbestimmten Leben nach biblischen Vorgaben)

Tamara Hinz
Buchautorin und Referentin, Essen

Seminar 2: Glucke oder Rabenmutter - Zwischen Vorurteilen und Klischees den eigenen Weg finden

Wir haben viele Möglichkeiten unser „Mamasein“ zu gestalten. Trotzdem fühlen sich viele nicht frei, zu wählen, sondern gedrängt von der Gesellschaft, ihrer Familie, anderen Müttern oder den eigenen Idealvorstellungen. Wir wollen Gestalterinnen sein und nicht Getriebene.

Lissy Schneider
Bloggerin und Mutter, Schorndorf

Seminar 3: Ressourcen-orientierte Gespräche führen und verborgene Schätze entdecken

Jeder Mensch hat Fähigkeiten und Möglichkeiten, die ihm selbst nicht bewusst sind. Durch einen ressourcen-orientierten Blickwinkel können diese „verborgenen Schätze“ entdeckt und gehoben werden. Das ermutigt und wirkt lebensverändernd.

Gebhard Weik (Leitender Seelsorger der ISBB, Bad Liebenzell)

Seminar 4: „Ein Platz an der Sonne“ – von einem, der groß sein wollte und der bei Jesus heil wurde

Von Sonnen- und Schattenplätzen, und wie eine Begegnung den Schatten durchbricht. Wir werden eine neutestamentliche Geschichte mit Hilfe von Bodenbildern neu entdecken. Dieses Seminar ist eine Schnuppereinheit aus dem Kurs „Ein Platz an der Sonne“ des Glaubenskurses "Stufen des Lebens".

Beate Walch (Gemeindediakonin, Pfinztal-Söllingen)

Seminar 5: Samuel – ein Leben mit Gott in Höhen und Tiefen

Samuel war von Gott berufen und wichtig in einer schwierigen Situation in Israel. Aber er musste auch mit Enttäuschungen fertig werden. Wie ging er damit und wie ging Gott mit ihm um?

Dr. Hartmut Schmid
Vorsitzender des LGV und Dozent an der IHL, Holzgerlingen

Seminar 6: Willkommen Daheim – Wie wird die Gemeinde ein Zuhause für Menschen (aus verschiedenen Kulturen)

Viele Flüchtlinge haben eine Unterkunft in Deutschland gefunden, doch um sich auch zu Hause zu fühlen, bedarf es mehr. Unsere Gemeinde kann ihnen ein Zuhause geben und ihnen helfen, ihre Erfahrungen zu verarbeiten.

Sibylle Maier
Kunsttherapeutin und Lebenskünstlerin, Efringen-Kirchen

Seminar 7: Das haben wir aber anders gemacht! – Auswirkungen der Herkunftsfamilie auf unsere Ehe

Die Beziehungsmuster in Partnerschaft und Familie sind geprägt durch Werte und Verhaltensweisen, die wir in unseren Herkunftsfamilien erlernt haben. Sie zu durchschauen, zahlt sich aus. Das Seminar regt dazu an, den eigenen Mustern auf die Spur zu kommen

Karin und Dieter Betz
verheiratet, 2 erwachsene Kinder, Erzieherin, Selbständiger Grafiker, Friolzheim

Seminar 8: Israel – die Wurzel meines Glaubens

Israel ist ein Land das polarisiert, das geliebt und gehasst wird. Gott selbst sagt zu Israel: Du bist kostbar und wertgeachtet in meinen Augen und ich habe dich lieb. Wir entdecken mit Paulus, welche Bedeutung Israel heute für uns und unseren Glauben hat. 

Dorothea Schlegel
Mitglied beim Arbeitskreis Israel(aki), Kernen-Stetten

Seminar 9: Feuer & Flamme – Als Single Beziehungen gut gestalten

Max. 20 Teilnehmerinnen

„Nichts beeinflusst das Wohlbefinden eines Menschen so sehr wie das Wissen, geliebt zu werden und die Fähigkeit, Liebe zu schenken“ (Gary Chapman)
Wie können wir auch ohne Partner den Reichtum in Beziehungen (er-)leben?

Angelika Süsskoch
Mentorin und Single mit Leidenschaft, Bad Liebenzell

Seminar 10: Ich höre auf Gott, der mit mir redet - Geistliche Übungen im Alltag entdecken

Geistliche Übungen dienen dazu, die Beziehung zu Gott zu vertiefen. Sie helfen, Raum für Gott im Alltag zu schaffen, das Leben mit ihm ins Gespräch zu bringen und auf ihn und sein Wort zu hören.

Ute Kolewe
Pastoraldiakonin, Angelbachtal

Seminar 11: Der Bibelraucher – Die knallharte Lebensgeschichte eines Ex-Knackis

Im Gefängnis greift Wilhelm Buntz zur Bibel, liest eine Seite, reißt sie raus und rollt sich eine Kippe. So qualmt er sich bis zum NT. Da packt ihn der Text, er erkennt Gott als liebenden Vater. Ein sehr berührendes Lebenszeugnis, von dem Wilhelm Buntz persönlich in der Buchhandlung erzählt.

Wilhelm Buntz
Autor, Emmendingen bei Freiburg

Online-Anmeldung zum Frauentag

der Link zur Online-Anmeldung
ist ab sofort frei geschaltet!